Schloss Kyburg - Tor zum Mittelalter

Das Schloss Kyburg erweckt das Mittelalter in der Zürcher Landschaft wieder zum Leben. Ein Höhepunkt ist der Schlossrundgang, der Besucher durch die 900-jährige Geschichte führt.

Nicht weit von Winterthur und Effretikon, umgeben von viel Wald und Wiesland, steht das Schloss Kyburg, die bedeutendste Burganlage der Ostschweiz. Das gut erhaltene historische Gebäude erhebt sich 150 Meter über der Töss und blickt in 30 Räumen auf 900 Jahre privates und öffentliches Leben zurück. Seit der Renovation kann die Kyburg auf einem schmalen Pfad von allen Seiten her erkundet werden. Im Burggebäude wurden Mauern, Wände und Böden freigelegt, die von seiner wechselhaften Geschichte zeugen.

In der Schlossküche stehen Dreibeintöpfe und über einer Feuerstelle hängt ein Kupferkessel. Im Schlossgarten kann man zwischen alten Kultur- und Zierpflanzen flanieren oder sich im schattigen Gartenpavillon eine Ruhepause gönnen. Auf Kinder warten aufregende Forschungs- und Spielmöglichkeiten. In der interaktiven Ausstellung können unter anderem selber Burgen gebaut, Steine gehoben und ein Mauermemory gespielt werden.

Der Besuch der Kyburg kann mit einer Wanderung (von Sennhof via Schloss Kyburg nach Illnau) kombiniert werden.

Anreise zum Schloss Kyburg:
Ab Bahnhof Effretikon mit dem Bus 655 bis «Kyburg, Dorf».
Ab Winterthur mit der S26 zum Bahnhof Sennhof-Kyburg. Ab dort 45 Gehminuten bis zum Schloss Kyburg.
Weitere Infos finden Sie auch auf der Webseite des ZVV www.zvv.ch (unter «Freizeit und Events») oder der Kyburg selbst: www.schlosskyburg.ch

Die Kyburg bietet viel Interessantes für kleine und grosse Schlossgespenster – und lockt mit schönen Wanderungen.

Webstory als PDF

Wir halten Kontakt
Weitere Auskünfte gibt Ihnen gerne die VBG Verkehrsbetriebe AG, via E-Mail oder unter der Telefonnummer: 044 809 56 00

medien@vbg.ch

Geschäftsbericht
Der Geschäftsbericht steht hier zur Ansicht
oder zum Download bereit:

Geschäftsbericht