Langsamverkehr in der Region Glattal soll gefördert werden

Medienmitteilung vom 1. April 2019
VBG lanciert neuartigen Aquabus auf dem Glattparksee

 

Die VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG setzt ab heute ein neues Fahrzeug ein: einen Aquabus (siehe Bild). Das schweizweit neuartige Angebot soll Pendlern im Raum Glattpark einen ruhigen Start in den Tag ermöglichen und den notorischen Stau in der Region grossräumig umfahren.

Die neue Aquabuslinie verkehrt parallel zur Buslinie 781 auf dem 550 Meter langen Glattparksee und verbindet die Haltestellen Zürich, Fernsehstudio mit der via Fussweg erreichbaren Haltestelle Glattbrugg, Lindberghplatz. Die Beförderung auf dem Wasser erlaubt es, dem Stau in der Region Glattpark auszuweichen.

Der Aquabus wird jeweils an Werktagen morgens und abends während der Hauptverkehrszeit eingesetzt. Er soll Arbeitspendlern eine Alternative zu den oft stark besetzten Fahrzeugen bieten. Der Aquabus stoppt jeweils für drei Minuten in der Mitte des Glattparksees, um Fahrgästen einen Augenblick der Ruhe zu verschaffen.

Das Boot wurde bei einem hiesigen Metallbauer nach dem Vorbild des in Vancouver, Kanada, eingesetzten Aquabus gebaut. Seine Herstellung sowie die ersten drei Betriebsjahre werden durch eine anonyme, zweckgebundene Spende in nicht genannter Höhe finanziert.

Erstfahrt mit Gipfel und Kaffee
Heute Morgen, 1. April 2019, werden der Wasserbus sowie das neue VBG-Logo «VBG Glattal.Bahn.Bus.Boot.» (siehe Bild) eingeweiht mit Kaffee und Gipfeli. Besammlung: 09.00 Uhr bei der Haltestelle Fernsehstudio. Erstnutzer des neuen Angebots erhalten eine kleine Erinnerung an die VBG.

 

Medienmitteilung als PDF

Wir halten Kontakt
Weitere Auskünfte gibt Ihnen gerne die VBG Verkehrsbetriebe AG, via E-Mail oder unter der Telefonnummer: 044 809 56 00

medien@vbg.ch

Geschäftsbericht
Der Geschäftsbericht steht hier zur Ansicht
oder zum Download bereit:

Geschäftsbericht