In 24 Jahren von 6 auf 35 Millionen Fahrgäste

Medienmitteilung vom 21. Juni 2018
VBG im Jubiläumsjahr gut unterwegs

An der Generalversammlung vom 20. Juni 2018 präsentierte der Verwaltungsrat den Aktionären der VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG ein Wachstum der Fahrgastzahlen um 4 Prozent und eine ausge-glichene Jahresrechnung. VBG-Direktor Matthias Keller informierte über sinkende Unfallzahlen, leicht verbesserte Servicequalität, Jubiläumsaktivitäten und den Stand der Dinge bei der Glattalbahn-Verlängerung.

VBG-Verwaltungsratspräsident René Huber präsentierte den Aktionären eine ausgewogene Jahresrechnung und einen erfreulichen Jahresbericht. Für die vom ZVV gemäss Transportvertrag zur Verfügung gestellten Mittel im Umfang von 70,97 Millionen Franken wurden die Leistungen wunschgemäss erbracht. Auch 2017 stiegen die Fahrgastzahlen deutlich: Die VBG beförderte 35,3 Millionen Passagiere, 1,4 Millionen mehr als im Vorjahr. Im Gründungsjahr 1993 wurden erst 6 Millionen Fahrgäste transportiert.

Weniger Unfälle mit der Glattalbahn

2017 wurden von der Polizei insgesamt 3,7 Ereignisse auf 1 Mio. gefahrene Tramkilometer erfasst, in welche die Glattalbahn involviert wurde. Leider war 2017 ein sehr tragischer Unfall mit Todesfolge zu beklagen. In Bezug auf das im Jahr 2014 erklärte Langfrist-Ziel, die polizeilich registrierten Unfälle mit der Glattalbahn um 50 Prozent auf maximal 5,2 Unfälle pro Million gefahrene Tramkilometer zu reduzieren, sieht sich die VBG im Moment gut auf Kurs. Der Mittelwert der letzten drei Jahre steht bei 6,4 polizeilich registrierten Unfällen. Die VBG bezieht sich bei ihrer Berechnung auf einen Schweizer Durchschnittswert von 8,3 Unfällen pro Million gefahrene Tramkilometer.

Neues Kleid zum 25. Geburtstag und Jubiläumsaktionen

Seit Herbst 2017 ist die VBG «grün» unterwegs: Ihr Markenauftritt wurde leicht verjüngt und geschärft. So widerspiegelt der neue Claim «Glattal.Bahn.Bus.» das enge Zusammenspiel der Verkehrsträger. Auch wird die Unternehmensfarbe Grün prominent oder als Akzent in der Unternehmenskommunikation eingesetzt. Das neue Kleid kommt gerade rechtzeitig für das Jubiläumsjahr und begleitet die Geburtstagsaktionen. Diese umfassen unter anderem einen Wettbewerb für Vereine im Marktgebiet sowie 25 «Gute-Fahrt-Geschichten» (darüber wird Ende Juni detailliert informiert). Beide Aktionen setzen die Gemeinden und Bewohner im VBG-Marktgebiet ins Zentrum des Jubiläums. Ganz nach dem Jubiläumsmotto «25 Jahre unterwegs für Sie».

Servicequalität 2017 verbessert

Bei der Messung der Servicequalität des ZVV hat die VBG ein insgesamt gutes, gegenüber dem Vorjahr leicht verbessertes Ergebnis erzielt. In den Qualitätskriterien «Sauberkeit der Fahrzeuge innen» und «Sauberkeit der Fahrzeuge aussen» erzielte die VBG in der Wahrnehmung der Fahrgäste überdurchschnittlich gute Werte (83 und 81 Punkte). Der ZVV-Zielwert von 76 Punkten über alle Qualitätskriterien wurde für Glattalbahn und Bus zusammen genau erreicht.

Glattalbahn Etappe 2A

Gegenwärtig erarbeitet die VBG zusammen mit dem ZVV den Antrag an den Regierungsrat für die Finanzierung des Vorprojekts der nächsten Ausbauetappe der Glattalbahn. Diese soll von der heutigen Haltestelle «Flughafen, Fracht» durch das Stadtzentrum Kloten ins Gebiet Steinacker Kloten führen. Mit dem Vorprojekt werden die ersten konkreten Planungsschritte durchgeführt. Die VBG hofft auf eine positive Antwort des Regierungsrates auf diesen Antrag, um im September 2018 mit dem Start des Vorprojekts beginnen zu können.

Wechsel im Verwaltungsrat

Hans Jakob Schürch, der seit 2003 im Verwaltungsrat der VBG als Controller fungierte, gibt sein Amt ab. Als Ersatz für ihn wählte die Aktionärsversammlung Martin Gredig, der als ehemaliger CFO der Rhätischen Bahn und heutiger Bankrat der Bünder Kantonalbank über langjährige Controlling-Expertise verfügt. Ebenfalls neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde Roland Kobel, ein ausgewiesener Fachmann in den Bereichen Bau und Submissionsverfahren.

Medienmitteilung als PDF

Wir halten Kontakt
Weitere Auskünfte gibt Ihnen gerne die VBG Verkehrsbetriebe AG, via E-Mail oder unter der Telefonnummer: 044 809 56 00

medien@vbg.ch

Geschäftsbericht
Der Geschäftsbericht steht hier zur Ansicht
oder zum Download bereit:

Geschäftsbericht