Die Sicherheit und Gesundheit der Fahrgäste und des Personals hat für die VBG auch angesichts des Coronavirus Priorität. Gleichzeitig sollen funktionierende Reiseketten sichergestellt werden. Bitte beachten Sie dazu die nachfolgenden Hinweise und Empfehlungen.

Wir wünschen Ihnen trotz allem gute Fahrt und danken Ihnen für Ihre Solidarität und Ihr Verständnis.

Alle Informationen auf einen Blick

PDF "Fahrgastinfo Coronavirus"

Empfehlungen für Fahrgäste

Reduziertes Angebot im ÖV

  • Das öffentliche Verkehrsangebot im ZVV wurde reduziert. Diverse Bus- und Bahnlinien verkehren mit einem ausgedünnten Fahrplan.
  • Das gesamte ZVV-Nachtnetz ist eingestellt.
  • Ein Grundangebot stellt funktionierende Reiseketten sicher.
  • Der Online-Fahrplan wird laufend angepasst. Prüfen Sie vor jeder Reise Ihre Verbindung.
  • Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die neuen Verbindungen noch nicht in allen Fällen einwandfrei funktionieren.

Angebotsanpassungen der VBG

(Aktueller Stand vom 2. April 2020)

Seit Montag, 30. März 2020 fährt die VBG mit einem reduzierten Angebot. Ab 6. April wird der Takt verschiedener Linien weiter ausgedünnt.

Die Fahrpläne der regionalen Buslinien sind in hohem Masse auf die Anschlüsse an die S-Bahnen ausgerichtet. Das vorübergehende Fahrplankonzept ist an den neuen SBB-Fahrplan angepasst und gewährleistet weiterhin ein Grundangebot. Insbesondere werden die ersten und letzten Kurse aufrechterhalten. Die Fahrzeugkapazität wird trotz rückläufigen Fahrgastzahlen nicht eingeschränkt, um damit das «social distancing» zu ermöglichen.

Region Furttal

Aufgrund der Einstellung der S-Bahn Linie S21 per 23.03.2020 reduziert die VBG per 30.03.2020 auf folgenden Linien das Angebot:

  • Linie 454 (per 30.03.20), Einstellung des Betriebs: Als Ersatz für die wegfallende Linie 454 bedient die Linie 456 während den Spitzenzeiten die Haltestelle Allmend
  • Linie 485 (per 30.03.20): Einstellung der Kurse während den Hauptverkehrszeiten mit Anschluss auf S21.
  • Linie 491 (per 30.03.20): Einstellung der Kurse während den Hauptverkehrszeiten mit Anschluss auf S21.

Region Effretikon

Aufgrund der Einstellung der S-Bahn Linie S19 per 30.03.2020 ändern sich zeitgleich folgende Anschlüsse:

  • Linie 650 (per 30.03.20): Einstellung Kurse während den Hauptverkehrszeiten mit Anschluss auf S19
  • Linie 655 (per 30.03.20): Einstellung Kurse während den Hauptverkehrszeiten mit Anschluss auf S19

Region Volketswil

  • Linie 720 (per 06.04.20), Taktreduktion: Während der Hauptverkehrszeiten neu im 30′-Takt (anstatt 15′-Takt).
  • Linie 725 (per 06.04.20), Taktreduktion: Während der Hauptverkehrszeiten neu im 30′-Takt (anstatt 15′-Takt).

Region Glattal

  • Glattalbahn Linie 10 (per 30.03.20), Taktreduktion: Neu im 10’-Takt; abends nach 22 Uhr im 15’-Takt. Am Samstag gilt der Sonntagsfahrplan.
  • Linie 733 (per 30.03.20), Taktreduktion: Während den Hauptverkehrszeiten neu im 30′-Takt (anstatt 15′-Takt).
  • Linie 737 (per 30.03.20), Betriebseinstellung: Auf Ersuchen der Swiss wird diese Linie bis und mit Freitag 03.07.2020 eingestellt.
  • Linie 748 (per 06.04.20), Taktreduktion: Während der Hauptverkehrszeiten neu im 30′-Takt (anstatt 15′-Takt).
  • Linie 752 (per 06.04.20), Taktreduktion: Während der Hauptverkehrszeiten neu im 15’/30′-Takt (anstatt 7,5’/15′-Takt).
  • Linie 756 (per 06.04.20), Taktreduktion: Während der Hauptverkehrszeiten neu im 30′-Takt (anstatt 15′-Takt).
  • Linie 760 (per 06.04.20), Taktreduktion: Während der Hauptverkehrszeiten neu im 30′-Takt (anstatt 15′-Takt).
  • Linie 761 (per 06.04.20), Betriebseinstellung.
  • Linie 762 (per 06.04.20), Taktreduktion: Während der Hauptverkehrszeiten neu im 30′-Takt (anstatt 15′-Takt).

Alle anderen VBG-Linien verkehren gemäss Jahresfahrplan

Schutzmassnahmen im öffentlichen Verkehr

  • Zum Schutz des Fahrpersonals bleibt die vorderste Türe geschlossen.
    • Ausnahme: Blinden und sehbehinderten Menschen mit weissem Stock oder gekennzeichnetem Blindenhund wird der Zustieg durch die vorderste Türe gewährt.)
  • Der Ticketkauf beim Fahrpersonal ist nicht mehr möglich.
    • Kaufen Sie Ihr Ticket möglichst online mit der ZVV-Ticket-App oder nutzen Sie dort die praktische Check-in-Funktion.
  • Sämtliche Türen werden bei jedem Halt automatisch durch das Fahrpersonal geöffnet.
    • Die Türöffnungstaste muss nicht betätigt werden.
  • Die VBG-Busse halten an allen Haltestellen.
    • Der Knopf «Halt auf Verlangen» muss nicht betätigt werden.
  • Die Reinigung der Fahrzeuge erfolgt noch intensiver.

Fahrplanauskünfte und Ticketkauf

Fahrplanabfrage

Fahrplanauskünfte in Echtzeit erhalten Sie im Online-Fahrplan auf zvv.ch, mit der ZVV-Fahrplan-App oder telefonisch beim Kundendienst ZVV-Contact (0848 988 988, täglich von 06-22 Uhr, CHF 0.08/Minute).

Die aktualisierten VBG-Linienfahrpläne sind unter diesem Link erhältlich.

Ticketkauf

Die Fahrgäste sind gebeten, ihre Tickets möglichst elektronisch (ZVV-Online-Ticketshop oder ZVV-Ticket-App) zu lösen.

Alternativ können Tickets oder Mehrfahrtenkarten auch an Ticketautomaten oder telefonisch beim Kundendienst ZVV-Contact (Tel. 0848 988 988, CHF 0.08/Min.) bestellt werden. Ist kein Ticketautomat vorhanden, können Tickets ausnahmsweise auch an der nächstmöglichen Haltestelle gelöst werden.

Coronavirus - Massnahmen im öffentlichen Verkehr(Info vom 10. März 2020)

Die Sicherheit und Gesundheit der Fahrgäste sowie der Mitarbeitenden hat für die VBG auch angesichts des Coronavirus Priorität.

Seit Beginn des Ausbruchs des Coronavirus beobachten die marktverantwortlichen Verkehrsunternehmen im Gebiet des Zürcher Verkehrsverbunds aufmerksam und besorgt. Auch im Falle einer Pandemie ist ein minimales öffentliches Verkehrsangebot sicherzustellen. Dies ist nur mit genügend gesunden Mitarbeitenden möglich. Da auch die Gesundheit der Fahrgäste wichtig ist, haben die Verkehrsunternehmen gemeinsame Massnahmen beschlossen, die seit 10. März 2020 umgesetzt werden. Dadurch soll der Betrieb des öffentlichen Verkehrs auch bei einer stärkeren Ausbreitung des Virus aufrecht erhalten werden können.

Schutz des Fahrpersonals: Die vorderste Tür bei Bussen bleibt geschlossen

Die vorderste Tür der Busse ist blockiert, so dass dort kein Ein- und Ausstieg mehr möglich ist. Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung oder Personen, die aus anderen Gründen nicht erkennen können, dass die vorderste Tür geschlossen bleibt, werden durch das Fahrpersonal informiert. Zusätzlich wird der Raum hinter dem Fahrerarbeitsplatz frei gehalten. In den Trams der Stadt Zürich und in der Glattalbahn bleiben die Fenster zum Tram-Cockpit neu geschlossen.

Kein Ticketverkauf mehr durch Fahrpersonal

In der Folge können keine Tickets mehr beim Fahrpersonal gekauft werden. Die Fahrgäste sind gebeten, ihre Tickets über die digitalen Kanäle (Webshop, Apps) zu erwerben. Als besonders einfache Option steht die Check-In-Funktion in der ZVV-Ticket-App oder in weiteren öV-Apps zur Verfügung. Alternativ können Tickets oder Mehrfahrtenkarten auch an Ticketautomaten oder telefonisch beim Kundendienst ZVV-Contact (Tel. 0848 988 988) bestellt werden. Ist kein Ticketautomat vorhanden, können Tickets ausnahmsweise auch an der nächstmöglichen Haltestelle gelöst werden.

Desinfektion und Intensivierung der Reinigung

Zum Schutz der Fahrgäste werden die Haltestangen und die Fahrerarbeitsplätze der Busse und Trams jede Nacht desinfiziert. Darüber hinaus weisen wir auf die geltenden Empfehlungen und Weisungen des Bundesrates und des Bundesamtes für Gesundheit hin.

Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Ausserordentliche Fahrplananpassungen(Info vom 19. März 2020)

Als Folge des Coronavirus hat das Bundesamt für Verkehr zusammen mit den Systemführern SBB und Postauto verbindliche Anweisungen für eine Reduktion des öffentlichen Verkehrsangebots erlassen.

Deshalb wird im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) das öffentliche Verkehrsangebot schrittweise reduziert.

S-Bahn-Netz: Mehrstufiger Angebotsabbau

Die Anpassungen auf dem S-Bahn-Netz erfolgen gestaffelt. Ab Montag, 23. März 2020, fallen die meisten Züge aus, die nur zu den Hauptverkehrszeiten fahren. Dies betrifft konkret die Linien S20, S21, S23 sowie jeder zweite Kurs der S19 und Zusatzzüge zwischen Winterthur und Schaffhausen. Der genaue Umsetzungszeitpunkt weiterer geplanter Reduktionen beim S-Bahn-Angebot ist noch nicht festgelegt. Die Arbeiten zwischen SBB und ZVV laufen auf Hochtouren, damit ein kundenorientiertes, sinnvolles Angebot mit möglichst unversehrten Reiseketten betrieben werden kann.
Die S4 zwischen Zürich HB und Sihlwald verkehrt ab Montag durchgängig im 20-Minuten-Takt. Die S10 fährt nur noch zwischen Zürich HB und Ringlikon und zwar in einem 30-Minuten-Takt. Nicht mehr bedient wird die Station Uetliberg. In der Hauptverkehrszeit verkehren zweimal pro Stunde Züge zwischen Zürich HB und Triemli.

Regionale Buslinien

Die Ausdünnungskonzepte für die Buslinien sind je nach Region unterschiedlich ausgestaltet. Die Anzahl Abfahrten reduzieren sich aber praktisch in allen Teilen des ZVV-Gebiets. Wo sich zwei Buslinien zu einem grossen Teil auf der gleichen Strecke überlagern, kann es sein, dass die eine Linie gestrichen wird. Die Grundversorgung ist weiterhin gesichert und die Anschlüsse an die übergeordnete S-Bahn werden in den meisten Fällen sichergestellt.

Städtischer Verkehr, See und Nachtnetz

Im Ortsverkehr und somit auch im städtischen Verkehr ist gemäss Anordnung des BAV und der Systemführer eine sinnvolle Grundversorgung beizubehalten, die zu einer guten Verteilung der Reisenden führt. In der Stadt Zürich verkehren die Tram- und Buslinien mit kleineren Abweichungen im folgenden Takt: Von Montag bis Freitag bis 22 Uhr im 10-Minuten-Takt, danach im 15-Minuten-Takt. Samstag und Sonntag gilt der Sonntagsfahrplan. Der genaue Umsetzungszeitpunkt wird noch kommuniziert. In Winterthur werden die Hauptlinien ab Montag auf einen 10- bzw. 15-Minuten-Takt ausgedünnt.
Auf dem Zürichsee sind alle Fahrten eingestellt; lediglich die Querfahrt Wädenswil–Stäfa/Männedorf wird weiter angeboten. Das gesamte ZVV-Nachtnetz ist per sofort und bis auf Weiteres eingestellt.

Online-Fahrplanabfrage

Für die Suche nach der besten Verbindung empfehlen wir, vor jeder Reise den Online-Fahrplan oder die Fahrplan-App des ZVV mit Echtzeitdaten zu konsultieren. Der Online-Fahrplan wird laufend angepasst.

In der Umstellungsphase bis am 26. März ist der Online-Fahrplan jeweils spätestens um 20 Uhr am Vorabend für den Folgetag aktuell.

Ab Mittwoch, 25. März 2020 liegen in den VBG-Bussen ausserdem Flyer auf, welche die Fahrgäste über die verschiedenen Wege der Fahrplanabfrage informieren.

Ticketkauf

Die Fahrgäste sind gebeten, ihre Tickets möglichst elektronisch (ZVV-Online-Ticketshop oder ZVV-Ticket-App) zu lösen.